Brunnen auf dem Schillplatz

Aus NippesWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Brunnen mit den Plaketten von Trude Herr (links) und Willy Schetzka
Im Nordosten des „Schillplatzes“ wurde 1996 zum Thema „Schmelztiegel Nippes“ ein Brunnen errichtet.

Gestaltet wurde der Brunnen von Waltraud Bosse. Auf einer konischen, sich nach unten verjüngenden Säule aus Waschbeton ruht eine bronzene Brunnenplastik, die drei eng beieinander sitzende Kinder darstellt. Die Kinder zeigen, leicht stilisiert, unterschiedliche ethnische Merkmale und sollen so das Zusammenwachsen verschiedener Kulturen symbolisieren.

Auf dem Sockel sind außerdem drei Plaketten angebracht, die Personen darstellen, die für Nippes bedeutsam sind: Trude Herr, Carl Sonnenschein und Willy Schetzka.

Der Brunnen ist umgeben von einer runden, gepflasterten Bodenvertiefung, die das Brunnenwasser auffangen soll. Vor dieser Pflasterung ist eine Bronzetafel mit den Spendernamen eingelassen. Spender waren u. a. das Carl-Sonnenschein-Haus in Nippes und das Archiv für Stadtteilgeschichte Köln-Nippes e.V.. Leider steht der Brunnen meistens trocken.