Kaufhof

Aus NippesWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Nippeser Kaufhof liegt an der Ostseite der Neusser Straße (Nr. 240-242).

Entstehung

Um etwa 1900 eröffneten die jüdischen Kaufleute Julius und Eduard Bluhm ein Kaufhaus an der Neusser Straße – es handelte sich um eine von mehreren Filialen. Im Oktober 1927 verkauften die Brüder Bluhm das Warenhaus an die Leonard Tietz AG, ein von einem Kaufmann jüdischer Abstammung gegründetes Unternehmen.

Nach der "Machtübernahme" 1933 verloren die Aktien der Leonard Tietz AG durch gezielte Diffamierungskampagnen der Nazis stark an Wert und konnten so "preiswert" von deutschen Banken aufgekauft werden. Die neuen Aktionäre veranlassten nach dieser "Arisierung" die Umbenennung des Unternehmens in "Westdeutsche Kaufhof AG". Seitdem gibt es auch in Nippes den Kaufhof.

80-jähriges Bestehen

Im Jahre 2007 beging der Nippeser Kaufhof mit einer Feier sein 80-jähriges Jubiläum unter dem Motto "80 Jahre Veedels-Warenhaus". Die (verdeckte) "Arisierung" wurde dabei nicht zum Thema gemacht. Anlässlich dieses Jubiläums stellte das Archiv für Stadtteilgeschichte Köln-Nippes e.V. eine Ausstellung zusammen, die zuerst in den Geschäftsräumen der Nippeser Kaufhof-Filiale gezeigt wurde.

weblink:

Kaufhof Nippes, homepage