Kretzer & Wirtgen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus NippesWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(link eingefügt)
(Abbruch der Firmenreste 2021)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Kretz&Wi12-01.JPG|200px|thumb|right|[[Nordstraße]] 13-15: Reste der Fabrikgebäude der Firma Kretzer & Wirtgen. Rechts die ehemalige Remise, im Hintergrund der Giebel einer Fabrikhalle]]
 
[[Datei:Kretz&Wi12-01.JPG|200px|thumb|right|[[Nordstraße]] 13-15: Reste der Fabrikgebäude der Firma Kretzer & Wirtgen. Rechts die ehemalige Remise, im Hintergrund der Giebel einer Fabrikhalle]]
Die Firma '''Kretzer & Wirtgen''' wurde 1875 von [[Wilhelm Kretzer]] und ''Julius Wirtgen'' gegründet, und zwar auf einem Gelände nördlich der [[Nordstraße]].  Hergestellt wurden zunächst "Harzproducte", dann überhaupt Fette und Öle, vor allem technische Schmiermittel. Die Firma wuchs, das Firmengelände wurde erweitert. Im Jahre 1910 errichtete der Sohn des Firmengründers, ''Hanns Kretzer'', eine repräsentative [[Kretzer-Villa|Villa]] an der [[Nordstraße]], am Rand des Firmengeländes. 1929 wurde die Firma, bis dahin OHG, in eine GmbH umgewandelt; außerdem wurde für den Vertrieb des Auto-Öls ''"Kawenol"'' eine Tochtergesellschaft gegründet. In den 1930er Jahren löste sich die Firma dann nach und nach auf; unter der Adresse "Nordstraße 13-15" findet sie sich in ''"Greven's Adressbüchern"'' [[Nippes in der NS-Zeit|1934]] zum letzten Mal. Auf dem größten Teil des ehemaligen Betriebsgeländes entstand eine Siedlung („[[Afrika-Viertel]]“). Reste der ehemaligen Fabrikgebäude sind noch zu sehen, westlich der „[[Kretzer-Villa]]“ ([[Nordstraße]] 17a).
+
Die Firma '''Kretzer & Wirtgen''' wurde 1875 von [[Wilhelm Kretzer]] und ''Julius Wirtgen'' gegründet, und zwar auf einem Gelände nördlich der [[Nordstraße]].  Hergestellt wurden zunächst "Harzproducte", dann überhaupt Fette und Öle, vor allem technische Schmiermittel. Die Firma wuchs, das Firmengelände wurde erweitert. Im Jahre 1910 errichtete der Sohn des Firmengründers, ''Hanns Kretzer'', eine repräsentative [[Kretzer-Villa|Villa]] an der [[Nordstraße]], am Rand des Firmengeländes. 1929 wurde die Firma, bis dahin OHG, in eine GmbH umgewandelt; außerdem wurde für den Vertrieb des Auto-Öls ''"Kawenol"'' eine Tochtergesellschaft gegründet. In den 1930er Jahren löste sich die Firma dann nach und nach auf; unter der Adresse "Nordstraße 13-15" findet sie sich in ''"Greven's Adressbüchern"'' [[Nippes in der NS-Zeit|1934]] zum letzten Mal. Auf dem größten Teil des ehemaligen Betriebsgeländes entstand eine Siedlung („[[Afrika-Viertel]]“). Reste der ehemaligen Fabrikgebäude waren bis Mitte 2021 westlich der „[[Kretzer-Villa]]“ ([[Nordstraße]] 17a) noch zu sehen, diese wurden dann zwecks Neubebauung durch einen Investor abgerissen.
 
[[Datei:Kretzer_Rechnung.jpg|150px|thumb|left|Firma Kretzer & Wirtgen GmbH: Eine Rechnung aus dem Jahre 1932]]
 
[[Datei:Kretzer_Rechnung.jpg|150px|thumb|left|Firma Kretzer & Wirtgen GmbH: Eine Rechnung aus dem Jahre 1932]]
 
[[Kategorie:Betriebe]][[Kategorie:Geschichte]]
 
[[Kategorie:Betriebe]][[Kategorie:Geschichte]]

Aktuelle Version vom 18. Februar 2022, 15:05 Uhr

Nordstraße 13-15: Reste der Fabrikgebäude der Firma Kretzer & Wirtgen. Rechts die ehemalige Remise, im Hintergrund der Giebel einer Fabrikhalle

Die Firma Kretzer & Wirtgen wurde 1875 von Wilhelm Kretzer und Julius Wirtgen gegründet, und zwar auf einem Gelände nördlich der Nordstraße. Hergestellt wurden zunächst "Harzproducte", dann überhaupt Fette und Öle, vor allem technische Schmiermittel. Die Firma wuchs, das Firmengelände wurde erweitert. Im Jahre 1910 errichtete der Sohn des Firmengründers, Hanns Kretzer, eine repräsentative Villa an der Nordstraße, am Rand des Firmengeländes. 1929 wurde die Firma, bis dahin OHG, in eine GmbH umgewandelt; außerdem wurde für den Vertrieb des Auto-Öls "Kawenol" eine Tochtergesellschaft gegründet. In den 1930er Jahren löste sich die Firma dann nach und nach auf; unter der Adresse "Nordstraße 13-15" findet sie sich in "Greven's Adressbüchern" 1934 zum letzten Mal. Auf dem größten Teil des ehemaligen Betriebsgeländes entstand eine Siedlung („Afrika-Viertel“). Reste der ehemaligen Fabrikgebäude waren bis Mitte 2021 westlich der „Kretzer-Villa“ (Nordstraße 17a) noch zu sehen, diese wurden dann zwecks Neubebauung durch einen Investor abgerissen.

Firma Kretzer & Wirtgen GmbH: Eine Rechnung aus dem Jahre 1932